For using this site, please activate JavaScript.
Sun, Jun 28, 2020
SSV Jahn Regensburg
Forum Jahn Regensburg
Rank no. {n}  
FC Erzgebirge Aue
Erzgebirge Aue Forum
Rank no. {n}  
Info
SSV Jahn Regensburg   FC Erzgebirge Aue
Mersad Selimbegovic M. Selimbegovic Manager D. Schuster Dirk Schuster
9,53 mil. € Total market value 9,70 mil. €
26,7 ø age 27,1
Max Besuschkow M. Besuschkow Most valuable player F. Krüger Florian Krüger
Spread the word

34. Spieltag: SSV Jahn Regensburg - FC Erzgebirge Aue

Jul 21, 2019 - 9:34 PM hours
Willkommen zum Spieltagssammelthread unseres geliebten SSV! zwinker

•     •     •

Der SSV Jahn Regensburg spuit fia uns!

This contribution was last edited by z_Flo on Jun 22, 2020 at 10:17 PM hours
Show results 1-3 of 3.

Zitat von Lazio-Fan
Zitat von SSV_Jahn_1889

Verdienter Sieg für den VfB. Dafür war unsere erste Halbzeit zu harmlos und viel zu vorsichtig. Die 2.Halbzeit war besser, aber wenn man als SSV Jahn gegen den VfB Stuttgart was holen möchte, braucht man 2 sensationelle Halbzeiten und ein bisschen Glück. Drin war heute definitiv mehr, da Stuttgart nicht gut war.

Lichtblick heute: Federico Palacios
Er wurde eingewechselt (meiner Meinung nach zu spät) und man hat gleich gemerkt, dass er was kann und den Unterschied machen kann.

nächstes Spiel bitte in die Startelf!!

Ansonsten will ich jetzt nicht von Druck sprechen, aber verlieren dürfen wir in Dresden auf keinen Fall.



Stuttgart war nicht gut??? wie kommst`n da drauf. Für mich war das die beste Mannschaft seit Jahren, die ich in Regensburg gesehen habe .
Beim Rest bin ich bei Dir.
Einzige Sorgen hab ich mit unseren "Anlaufen" und Alex Meyer.


Habe mir das Spiel als neutraler Beobachter angesehen uns muss sagen das Stuttgart spielerisch klar besser war. Sie waren auf das schnelle Anlaufen der Regensburger gut vorbereitet und konnten sich so meistens davon spielerisch befreien.

Bis Mitte der 1.HZ hat Regensburg mit Erfolg versucht ihre Abwehr hinten heraus zu schieben aber dann haben sie sich mit zunehmender Spielzeit hinten reindrücken lassen und mögliche Konto wurden schlecht ausgespielt (der letzte Pass kam nicht an).

Stuttgart war in der 1.Hz trotz vie Ballbesitz viel zu harmlos vor dem Tor ging aber nach einem schlecht geklärten Standard durch einen glücklichen Distanzschuss von Gonzalez in Führung.

Am Anfang der 2.HZ hat Regensburg dann die Konter viel besser ausgespielt und die Torchancen von Wekesser und George (waren 100 Prozentige und die besten im Spiel) wurden fahrlässig vergeben.

Das 1:1 durch einen berechtigten Elfer war dann doch etwas glücklich aber zu dem Zeitpunkt nicht unverdient.

Leider viel dann das 1:2 zu schnell weil sich die Regensburger Defensive nicht richtig auf die aufrückenden Stuttgarter Spieler eingestellt hat. Dem TW Meyer kann man dabei kaum einen Vorwurf machen da er bei Mangala's Flanke heraus laufen musste da sonst hinter ihm zwei Stuttgarter Spieler frei an den Ball gekommen wären. Das sich dann Didavi handlungsschnell den von Meyer in Richtung Torauslinie gelenkten Ball erlief und auf genau auf den Kopf von Badstuber flankte war stark gemacht aber warum stand Badstuber völlig ungedeckt am 5Meterraum???

das 1:3 nach einem Konter kann passieren aber wusste Okoronji das Al-Hamadi ein Linksfuß ist ?
das 2:3 war ein starker Konter von Grütner und Palacios mit einem sehenswerten Abschluss.

Fazit:
- TW mit solider Leistung (herauslaufen muss erlaubt sein und ist erwünscht)
- bei Standards stimmt die Zuordnung nicht.
- der Gegner hatte zu viel Räume im Mittelfeld und konnte sich leicht spielerisch befreien
- die Konter nach Ballgewinn werden nicht gut ausgespielt (schlechte Passquote)..
- Großchancen von Wekesser und George wurden nicht genutzt sonst hätte man sogar in der 2.HZ in Führung gehen können
- die Mannschaft sollte stark genug sein die Klasse zu halten !!!
Also ich bin wirklich im positiven Sinne überrascht von der Mannschaft und muss auch den kleinen taktischen Veränderungen unseres Trainers (endlich!) Kredit zollen. Ich war mir fast schon sicher, eine Wiederholung des Dresden-Spiels mit einem unerklärbaren Einbruch in der zweiten Hälfte zu sehen und als der HSV in Führung gegangen ist, habe ich schon einen kleinen Abgesang vorgenommen, da bin ich ganz ehrlich.

Ich möchte jetzt mal die kleinen Kritikpunkte, die ich hätte (Strafraumverhalten von AM / Defensivverhalten von CO) mal außen vor lassen. Wenn das der Sky-Kommentator gesehen hat, dann sieht das auch das Trainerteam!

Vielmehr möchte ich nochmal auf das Hamburger-Rumgesülze eingehen:

Da fragt man sich schon, wer die denken, dass sie sind. Sind jahrelang die Lachnummer des deutschen Profifussballs, schmeißen einen Verantwortlichen nach dem anderen raus, spielen den größten Dreck und werden dann endlich aus Liga 1 geschlachtet. In Liga 2 werden sie dann von "Provinztretertruppen" wie uns teilweise deklassiert (7:1 hat ja schon was historisches). Jetzt schaffen sie es im ersten Jahr mal ein bisschen Kompetenz und Ruhe auszustrahlen und unter Hecking einen spielerisch und taktisch ansehlichen Fußball zu spielen. Und schon liest man Sachen wie "Endlich weg aus dieser Liga, das kann man ja nicht mit ansehen" blablabla. Da sollte man wirklich mal den Ball flach halten, denn der Aufstieg (bzw eher der Kampf um Platz 2 und 3) ist mit Mannschaften wie Bielefeld und Heidenheim dieses Jahr lange nicht entschieden. Ich gönne dem HSV jedenfalls schon lange nichts mehr.

Und zu unserem "brutalen" Spiel: Wir hatten keine einzige Aktion, die böse oder mutwillig war (von hinten in die Beine; oder sowas asoziales wie der absichtliche Schubser von Hinterseer gegen Nachreiner). Klar wir haben hart gespielt und hatten in zwei oder drei Situationen Kartenglück. Aber Leute, wir sind schon so oft peinlich verpfiffen worden oder hatten jedenfalls Situationen am Fließband, die unerklärlich gegen uns entschieden worden sind (gerade im heimischen Stadion). Da braucht man jetzt keine Kapelle errichten, weil der Schiedsrichter mal gegen uns ein paar Gelbe stecken hat lassen.

Wobei man schon sagen muss, dass die Schiedsrichter in Deutschland gefühlt immer schlechter werden. Das ist einerseits natürlich dadurch erklärbar, dass der VAR noch mMn überhaupt nicht gut funktioniert und die Verantwortlichen und Spieler auf den Plätzen auch immer alles versuchen, um den Schiri zu beeinflussen (nein da nehme ich uns nicht aus, Stolze *hust*). Auf der anderen Seite fragt man sich schon, warum man als Zweitligaschiedsrichter die ganze Zeit die Klappe offen haben muss?

Naja seis drum. In Kiel dürfen wir auf jeden Fall nicht verlieren.
Dream team: Jahn RegensburgJahn Regensburg
-
Saller
-
Correia
-
Nachreiner
-
Okoroji
-
Besuschkow
-
Gimber
-
Seydel
-
George
-
Albers
-
Grüttner
-
Meyer
Die Aufstellung habe ich erneut wie im Autopilotenmodus eingegeben.

Die 2 offensiven Mittelfeldpositionen tippe ich hingegen nicht immer leicht, auch wenn fast immer die gleichen gespielt haben.

Nach dem Spiel gg Fürth müsste man George eigentlich raus nehmen. Aber wen bringt man dann? Es hat sich eigentlich bis auf Stolze niemand nachhaltig für die Startelf aufgedrängt.

Palacios: Halte ich für einen wirklich guten Fußballer, aber hat scheinbar keinen Auftrag bei MB. Und ist für unser Gegenpressing wohl (noch) nicht gut genug. Er wurde aber geholt, da er "sofort weiter helfen" kann - zumindest habe ich solch einen Satz in Erinnerung.

Derstroff: War als LV redlich, aber auch recht bieder. Warum brennt so ein Spieler nicht, wenn er nach gefühlt 3 Jahren zum ersten Mal zum Einsatz kommt? Ist natürlich ne rhetorische Frage: Klar hat der kein Selbstvertrauen, aber "man hat ja mehrere Handlungsalternativen", also musste es so bieder sein? Hatte MB andere Vorgaben an sein Spiel? Ist MB vllt doch nicht so auf risikobereites Spiel aus, wie er es bei George vorgibt? Natürlich nicht, spielte ja LV!
Aber als Empfehlung für unser OM sehe ich ihn dann eben deswegen nicht.

Schneider: Das ist wirklich erstaunlich wie viele Meter der Mann abspult, aber mit einer unglaublich präzisen Ineffizienz. Beim Spiel gg Fürth hat mein Nachbar gemeint: "Gib ihm 2 Entscheidungen und nimm dann die andere"
Wenn das Spiel nicht so bescheiden gelaufen wäre hätte ich es wahrscheinlich amüsant gefunden. Sein Spiel hat einfach kaum Auswirkung.

Heister: Ist irgendwie ähnlich zu Schneider, nur bei etwas defensiverer Ausrichtung. Der ist noch nicht so weit. Insbesondere ist das Zweikampfverhalten noch nicht auf Niveau.

Seydel: Der kann was mit dem Ball. Sein First Touch bei schlechtem Platz war auffällig, wie auch seine behäbige Übersetzung. Ich bin mir bei ihm allerdings nicht sicher, ob das nicht nur so aussieht, da der ja 2m lang ist. Den zähle ich noch zu den aussichtsreichsten Kandidaten im OM.

Makridis: Ja dann wäre da noch der große Unbekannte. Vllt hilft der ja tatsächlich *sofort* weiter. Das wäre das beste Argument für seine Verpflichtung im Winter (Grüttes Nachfolge außer Acht lassend). Ich glaube allerdings nicht, dass wir ihn in Bielefeld sehen - in einem Spiel wo es wesentlich auf Kompaktheit und Pressing ankommt, müsste er schon enorm viel aus Gladbach in diesem Segment mitbringen.

So und die Moral von der Geschicht, in der Startelf siehst du Georges Gesicht.

Was erwarte ich mir vom Spiel in Bielefeld : nichts.
Jeder Punkt von der Alm ist Bonus, aber wer hat schon was gg Boni tongue

•     •     •

Pro: Alles was schönen, schnellen, technisch guten Fußball spielt

1. BuLi: FC Bayern; SC Freiburg
2. BuLi: SSV Jahn Regensburg; SpVgg Fürth

This contribution was last edited by jgstm on Feb 3, 2020 at 3:24 PM hours
  Post options
Do you really want to delete the complete thread?

  Moderator options
Do you really want to delete this post?
  Alert this entry
  Alert this entry
  Bookmark
  Subscribed threads
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Entry worth reading
  Post options
Use the thread search if you want to move this thread to a different thread. Click on create thread if you want to turn this post into a stand-alone thread.